Was sind PLR Produkte?

Die aus den USA überlieferte Begrifflichkeit Private Label Rights (zu deutsch: Private Marken Rechte) bezeichnet eine bestimmte Form der Lizenzierung für Produkt-Rechte, wie z.B. einen eventuellen Weitervertrieb oder andere kommerzielle und nicht-kommerzielle Handhabe durch Dritte. Sie kristallisiert sich aus dem Begriff "Private Label"  heraus, welcher in Deutschland dem Begriff "Handelsmarke" entspricht. Die Ausgestaltung der Lizenzierung stellt den Kern eines PLR-Angebots dar. Sehr gerne wird heutzutage diese Art der Lizenzierung bei eBooks angewandt, somit dann eben "PLR ebooks".

Lizenz-Gestaltung

Der Hersteller räumt dem Käufer, bzw. Händler, bestimmte Rechte am Produkt ein, was dieser damit machen darf und was nicht. 
Diese können z.B. sein:

  • Freie Preisgestaltung ist erlaubt
  • Das Produkt kann beliebig verändert werden
  • Die PLR Rechte dürfen weiterverkauft werden
  • Das Copyright darf nicht für sich beansprucht werden 
  • Das Produkt darf nicht verschenkt werden 

Es ist zunächst irrelevant, ob es sich um ein digitales Produkt (z.B. eBook oder Video) oder physisches Produkt (z.B. Tasse oder Kühlschrank) handelt. In beiden fällen können Private Marken Rechte eingeräumt/angewandt werden, wobei die Begrifflichkeit "PLR" eher bei digitalen Produkten, vorwiegend "eBooks", Anwendung findet (PLR ebooks).

Die Ausgestaltung einer sogenannten PLR-Lizenz zu einem Produkt, also die Definition, was erlaubt ist und was nicht, kann der Hersteller frei selbst vornehmen. Es gilt allerdings ein gewisses Minimum, die eine PLR-Lizenzierung erfüllen muss. Es muss dem Käufer zumindest erlaubt sein, das Produkt unter seinem eigenen Namen, bzw. seiner eigenen Marke (Eigenmarke/Handelsmarke) zu behandeln. In der Praxis, besonders beim Vertrieb von eBooks, hat es sich allerdings auch eingebürgert, dass der Käufer zudem auch das Recht erhält, das Produkt/Werk frei zu verändern, zu gestalten und/oder zu erweitern.

Wie entstehen PLR Produkte?

Im Prinzip entstehen PLR Produkte dann, wenn man sich entscheidet, ein Produkt mit entsprechenden Nutzungsrechten, also mit einer entsprechenden PLR-Lizenz anzubieten. Ebenso kannst Du es natürlich auch für Reseller, mit einer RR oder MRR-Lizenz anbieten.

Beispiel

Du schreibst ein eBook zum Thema "Pferde-Dressur" (oder lässt es schreiben) und verkaufst dieses, ganz normal über das Internet, als eBook. Zusätzlich kannst Du es aber auch mit entsprechenden "Rechten" anbieten, mit denen der Käufer dann von Dir die Erlaubnis erhält, das eBook, unter eigenem Namen zu verkaufen, zu verändern, oder sonst was damit zu machen. Du bietest es also als PLR Produkt an!

Was ist der Sinn von PLR Produkten?

PLR Produkten sind eine super einfache Möglichkeit, ein eigenes Business zu starten ... vor allem ein "Online-Business", da PLR vorwiegend für digitale Produkte eingesetzt wird. Hier kann man sich sehr schnell eigene Produkte erschaffen, um einen entsprechenden Kundenstamm/Zielgruppe mit "Lösungen" zu versorgen. Warum sage ich  "Lösungen"?

Menschen haben Probleme - viele Probleme!

Menschen haben allerlei Probleme und Bedürfnisse, für die sie eine Lösung suchen, bzw. die sie befriedigen möchten. Was meine ich jetzt mit Problemen? Nun, gehen wir mal davon aus, Du bist Unternehmer, dessen Zielgruppe Menschen sind, die unter Akne leiden und keine Ahnung haben, was sie noch machen sollen, um ihr Hautbild zu verbessern oder die Akne am Besten endlich loszuwerden. Dein Kunde hat also ein Problem, für das er eine Lösung sucht!

Nun möchtest Du Deinem Kunden natürlich helfen und ihm eine Lösung anbieten. Aber, Du bist kein Haut-Experte und weißt auch nicht genau, wie man Akne bekämpft. Zudem möchtest Du Deinem Kunden nicht irgendetwas anbieten, sondern etwas, dass von DIR kommt und DEINE Position stärkt (Thema KundenbindungMarktpositionierung, usw.). Das ist jetzt genaugenommen auch ein "Problem" 🙂 ... Dein Problem! Wie gehst Du jetzt vor?

Das Erstellen von PLR ebooks

Möglichkeit 1
Du schreibst selbst ein eBook/einen Ratgeber! Hier hättest Du ein echt individuelles Werk, aus Deiner Hand. Das kostet Dich sehr sehr viel Zeit, wenn Du eben nicht gerade Experte in dem jeweiligen Thema bist. Und selbst dann ist es noch sehr langwierig.

Möglichkeit 2
Du lässt einen Ratgeber schreiben. Dazu gibt es einige Angebot im Netz, z.B. über machdudas.de oder content.de.
Das kostest Dich weniger Zeit aber dafür mehr, bzw. recht viel Geld. Vor Allem, wenn Du fachkundige Texter beauftragst. Hier bist Du ca. ab 400,- €, 500,- € oder mehr dabei und damit bist Du nicht einmal "teuer" unterwegs oder hast einen sehr detaillierten und ausführlichen. 

Möglichkeit 3
Du kaufst Dir eben einen fertigen Ratgeber, den Du frei verändern, anpassen, umgestalten, erweitern, verbessern und unter Deinem Namen weiter anbieten kannst. Du schaust Dich als nach PLR ebooks um. Warum ist diese Möglichkeit aktuell immer noch die Effektivste?

  • Mit PLR ebooks sparst Dir jede Menge Zeit, da Du ein fertiges Produkt erhältst und Dich nur noch um das Marketing kümmern musst
  • Du sparst Dir einen Haufen Geld, da PLR ebooks einen Bruchteil von dem kosten, was Dich eine Beauftragung oder eigene Erstellung kosten würde
  • Mit PLR ebooks schaffst Du Dir eine zusätzliche Einnahmequelle, für die Du kaum Aufwand/Ausgaben hast
  • Mit PLR ebooks löst Du "Dein" Problem, der Produkterstellung und die Probleme Deiner Kunden, da Du hochwertige Produkte und Lösungen, auf elegante Art und Weise anbietest 

Wenn Du also maximalen Ertrag bei geringstem Aufwand haben möchtest, kaufst Dir also ein fertiges Produkt samt Lizenz!

Beispiel

In dem eBook zum Thema "Pferde-Dressur" werden Menschen angesprochen, die mit Pferden zu tun haben oder sogar selbst welche haben und Unterstützung benötigen. Da sie keine Ahnung haben, wie man mit den Tieren richtig und effektiv trainiert und ihnen Dinge beibringt, erhalten sie hier hilfreiche Tipps, Tricks und wertvolles Wissen, auf was zu achten ist und wie man hier vorgeht. Idealerweise bebildert und Schritt-für-Schritt Anleitungen. Damit wird also das Problem dieser Menschen dazu gelöst!

Ein Unternehmer (z.B. Pferde-Händler), der nun genau diese Menschen als Zielgruppe bedient, könnte sich das eBook als PLR Produkt (von Dir) kaufen und als sein eigenes Werk seinen Kunden/Interessenten anbieten. Das würde ihm zum Einen, zusätzliche Einnahmen bringen und zum Anderen, seine Stellung, bzw. Marktposition stärken, da er nicht "nur" Pferde verkauft, sondern auch noch KnowHow anbieten kann, wie man mit den Tieren richtig trainiert und behandelt. Ein echter Gewinn für sein Business!

Vor- und Nachteile von PLR Produkten (PLR eBooks)

Wenn Du den Abschnitt "Was ist der Sinn von PLR Produkten" vielleicht schon gelesen hast, hast Du die Vorteile sicher schon erkannt. Ich werde Sie dennoch nochmal kurz aufführen:

Vorteile

  • Du sparst Dir jede Menge Zeit, da Du ein fertiges Produkt erhältst und Dich nur noch um das Marketing kümmern musst
  • Du sparst Dir einen Haufen Geld, da ein PLR Produkt einen Bruchteil von dem kostet, was Dich eine beauftragte oder eigene Erstellung kosten würde
  • Du schaffst Dir eine zusätzliche Einnahmequelle, für die Du kaum Aufwand/Ausgaben hast
  • Du löst damit Deine "Probleme", Deinen Kunden hochwertige Produkte und Lösungen anzubieten, auf elegante Art und Weise 

Ich möchte Dir natürlich auch die Nachteile nicht vorenthalten, da sie genauso zur Entscheidungsfindung gehören, wie die positiven Dinge. Also ...

Nachteile

  • Beim Erwerb eines PLR Produkts erhält jeder (zunächst) "Dasselbe", d.h. wenn 10 Unternehmer den Ratgeber "Pferde-Dressur" als PLR Produkt kaufen, um diesen weiter zu vertreiben, haben alle 10 Unternehmer das gleiche eBook, den gleichen Content, das gleiche Produkt.
  • Somit wächst bei zunehmender Verbreitung der Wettbewerb! Du musst/solltest dann erst recht beginnen, das Produkt auf Dich zu individualisieren (z.b. verändern, branden, verbessern, usw.) und das bedeutet dann wieder etwas mehr Aufwand

ACHTUNG: Augen auf bei der Produkt- und Lizenz-Wahl

Dem ein oder anderen kommt beim Thema "PLR" der Gedanke/Begriff "reseller" (Wiederverkäufer) in den Sinn, da man so gesehen ja auch als "Wiederverkäufer" agiert. Und da es nicht nur PLR, sondern auch noch andere Lizenz-Arten gibt, kann es schnell zu Falsch-Annahmen oder Missverständnissen kommen, wenn man die Unterschied nicht richtig kennt oder nicht darauf achtet. Besondern die Folgenden Lizenz-Arten werden hier immer wieder in Verbindung mit PLR gebracht:

RR - Resale Rights (Wiederverkaufsrecht)
Bei einer Reseller-Lizenzierung, beschränken sich die Produkt-Recht primär auf das Recht des Weitervertiebs. Hier ist es (normalerweise) nicht gestattet, das Produkt zu verändern oder gar seinen eigenen Namen, als Hersteller, zu nennen. Zudem gibt es oft einen vereinbarten Mindestverkaufspreis und andere Vorgaben des Herstellers, wie das Produkt weiterverkauft oder vielleicht sogar verschenkt werden darf (Verschenken allerdings eher unüblich).

MRR - Master Resale Rights (Erweitertes Wiederverkaufsrecht)
Hier gilt dieselbe Basis wie bei RR, nur dass hier i.d.R. gestattet wird, das erworbene Produkt mit einer RR-Lizenz (nicht MRR-Lizenz) weiterzuverkaufen. 

Gibt es Unterschiede bei PLR Produkten?

Ganz klar, Ja! Es gibt gerade Unterschiede in Bezug auf die Lizenzbestimmungen, die Produkt-Qualität aber auch die Ausstattung des Gesamtpakets. Diese möchte ich Dir im Folgenden etwas genauer darstellen:

Produkt-Qualität

Bei eBooks denkt man bei der Produkt-Qualität zuallererst an den Inhalt, also den informativen Wert. Das ist korrekt und sicher auch der wichtigste Teil, am gesamten Werk. Der dickste und schönste Ratgeber bringt nichts, wenn das was drinsteht, einfach nur Stuss, völlig unnütz und/oder einfach nur wenig bis gar nicht hilfreich ist.
Es gilt nicht umsonst im Online-Marketing: 
Content is King! (Inhalt ist König) ... DAS ist, was ein Webseiten-Besucher sucht ... guten Content, für was und in welcher Form auch immer!

Nun ist es aber so ähnlich wie beim Kuchen essen ... "das Auge isst mit". Und wenn ein Kuchen matschig, grau und stumpf dasteht, fällt er einem jetzt nicht sonderlich ins Auge und man hat nicht grade Lust, ein Stück zu probieren. Klar, schmecken muss er, aber das weißt Du erst, wenn Du ihn probiert hast und zu dem Punkt musst Du erst mal kommen. Das kannst Du vielleicht sogar aus eigener Erfahrung nachvollziehen ;-).

Also muss ein PLR ebook nicht nur wertvollen und hilfreichen Inhalt bieten, sondern sollte auch ansprechend gestaltet und "verpackt" sein. Es muss kein aufwendiges und Design-technisches Meister-Werk entstehen, aber der Inhalt sollte sinnvoll, gut leserlich strukturiert und mit etwas grafischer Unterstützung, gestaltet sein. Ebenso wie das drumherum.
Bei einem lückenlosen Fließtext, vergeht dem Leser schnell die Lust, wird schnell müde und zudem kann der Inhalt, das Gelesene, nur schwer aufgenommen und gespeichert werden. Ein Text, der in Absätzen gegliedert und grafisch untermalt ist, hält den Leser länger bei Laune und er freut sich mehr auf die nächste Seite.

Die Produkt-Qualität hängt am Ende von Hersteller/Anbieter ab, ob er Überarbeitungen vorgenommen, Erweiterungen eingearbeitet oder vielleicht sogar komplett re-designed hat. Oft lässt sich schon aus der äußeren Präsenz, wie z.B. dem eBook-Cover oder der Art der Promotion (Banner-Werbung, Video-Sales-Letter, usw.), ein bisschen ableiten, wie viel "Mühe" wohl im Inhalt steckt. Das ist natürlich kein eindeutig wertendes Kriterium, aber die Chancen auf guten Content steigen, wenn sich der Anbieter schon bei den "Äußerlichkeiten" ins Zeug legt und was darstellt.

Lizenzbestimmungen

Die Bestimmungen einer PLR-Lizenz können sich, von Produkt zu Produkt und von Anbieter zu Anbieter, recht stark unterscheiden. Es gibt zwar ein "Minimum", was eine PLR-Lizenz enthalten muss, nämlich, dass der Käufer des PLR ebooks/PLR Produkts dieses unter seinem Namen, bzw. seiner (Handels)Marke behandeln darf, jedoch ist der Anbieter/Hersteller recht frei in der Definition, was zudem noch erlaubt ist und was nicht.

Ohne dieses Minimum, macht eine PLR-Lizenz, bzw. das Verkaufen als PLR Produkt, keinen Sinn. Der Haupt-Vorteil wäre damit ausgehebelt und wir hätten evtl. eine andere Form der Lizenzierung vorliegen, z.B. Reseller-Rights (RR) oder Master Reseller Rights (MRR).

So kann z.B. die Lizenz für Produkt A, Veränderung, Erweiterung und/oder das Verschenken erlauben ... bei Produkt B wird aber das Verschenken untersagt. Oder aber, man kann Produkt B mit anderen Produkten, z.B. aus dem eigenen Sortiment, verkaufen ... bei Produkt A ist dies aber wiederum untersagt. Und so weiter und so weiter ...

Daher ist es unerlässlich, wenn Du Dich entscheidest, ein PLR Produkt zu erwerben, Dir vorher genau darüber im Klaren zu sein, was Du damit vorhast! Wenn Du z.B. beabsichtigst, ein eBook zu erwerben, dass Du dann auf Dein Business "umbaust" um es dann als Freebie (also Gratis-eBook) zum Listen-Aufbau zu verwenden, solltest Du Dir zuvor auch sicher sein, dass die PLR-Lizenz zum eBook das auch unterstützt/erlaubt.

Es gilt zwar wie überall - wo kein Kläger, da kein Richter - aber auch wenn das Internet brutal gigantisch groß ist ... Du solltest ganz besonders bei Rechts- und/oder Lizenz-Themen NIE, NIE, NIE, mit dem Gedanken unterwegs sein "das wird doch eh keiner merken" oder "die Chance ist sooooo gering". Du möchtest Dein Geschäft schließlich auch noch in 10 oder 20 Jahren erfolgreich fortführen und solche Dinge können Dich gang schnell um Jahre zurückwerfen oder Dich gar ganz ruinieren. Auch PLR eBooks sind zu respektierende Produkte

Ausstattung

Ein weiterer Unterschied, der sehr zu Buche schlagen kann, ist die Ausstattung eines PLR Produkts / PLR ebooks. Was meine ich damit?
Die PLR-Lizenz, die Du beim Kauf erwirbst, gilt in erster Linie für das Haupt-Produkt, also das eBook/den Ratgeber selbst, das Video, usw. Jedoch können dem Haupt-Produkt auch noch weitere Zugaben/Medien beiliegen, die Dir das Leben noch einfach machen sollen. Das können z.B. vorgefertigte Werbe-Banner, Werbe-Texte, Grafiken oder auch Webseiten-Vorlagen, usw. sein - also Werbemittel! Oder aber auch eine "schlankere" Kurz-Version des Haupt-Produkts, ein Freebie, das als Gratis-Report verschenkt werden kann. 

Alles in Allem, liegt es im Ermessen des Anbieters/Herstellers, was er Dir vielleicht zu dem erworbenen PLR Produkte dazupackt, was Dich vielleicht noch weiter entlasten und Dir noch mehr helfen soll, DEIN Produkt daraus zu machen. Darauf haben wir von concept.PLR besonders geachtet und das macht unsere PLR ebooks so besonders.

Kein "Modewort" der digitalen Welt

Ganz besonders im Internet ist PLR eine gern genutzte Möglichkeit Geld zu verdienen, indem man digitale Produkte unter einer eigenen "Marke", bzw. dann eben als eigenes Produkt weiter vertreibt. Hier ganz vorne dabei: eBooks und Ratgeber-Produkte!

Während dies in z.B. den USA deutlich mehr Anwendung findet, besteht in Deutschland ein noch nicht wirklich hoher Bekanntheits- und Verbreitungsgrad. Auch ganz allgemein in der EU ist hier im Vergleich noch nicht wirklich hohe Masse auszumachen. Der Hauptgrund dürfte sicher daran liegen, dass man mit dem Thema PLR in dieser Form, erst wirklich in Berührung kommt/kommen kann, wenn man selbst geschäftlich im Internet unterwegs ist, bzw. ein Online-Business betreibt. Aber selbst dann ist es nicht die Regel.

Dabei birgt PLR gerade für Online-Unternehmer, eine große Chance, hochwertige Inhalte bei geringstem Aufwand, der breiten Masse anzubieten und damit das eigene Geschäft kräftig zu beleben.

Auch wenn sich der Begriff überwiegend im Online-Bereich wiederfindet, ist dieser keinesfalls auf digitale Produkte, wie PLR eBooks oder so, beschränkt oder gar als Erscheinung für Geldmacherei im Internet zu sehen. Wie im oberen Teil "Was sind PLR Produkte" schon erwähnt, ergibt sich PLR aus dem Begriff "Private Label" und steht in Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Funktion der "Handelsmarke". Somit findet sich Abformen dieser Art der Produkt-Handhabung und Lizenzierung quer Beet durch alle Branchen und Geschäfte. Ebenso auch das Vertreiben von Produkten als normaler "Reseller".

Schauen wir uns mal die "physische" Welt an, um besonders nachvollziehbar verstehen zu können, was für eine Bedeutung und Potenzial darin besteht. Namhafte und bekannte Hersteller produzieren alle möglichen Produkte im Auftrag diverser Handelsketten und Unternehmen.

Beispiele

  • Hinter vielen Produkten der Hausmarke Desira von ALDI oder Milbona bei LIDL, steckt der Hersteller-Riese Müller-Milch 
  • Die leckeren Kekse von Choco oder Biscotti, die ALDI im Regal stehen hat, werden von Leibniz produziert. Bei LIDL wiederum, werden sie unter der Hausmarke Delicia geführt 
  • Bei PENNY gibt es den Eierlikör der Marke Van Veen, der von Verpoorten produziert wird 
  • Auch groß im Spiel ist Hersteller Homann, von dem der Thunfischsalat bei LIDL von Vitakrone kommt, oder auch das Dressing Sylter Art bei REWE 
  • Und der Hofburger Käseaufschnitt bei ALDI, stammt aus den Produktionsanlagen von Hochland 

Das sind jetzt nur ein paar Beispiele aus der Lebensmittel-Branche von Discountern, aber dieses Konstrukt findet sich in nahezu allen Brachen, wie z.B. Kleidung, Fahrzeuge oder Kosmetik. Die Discounter und Händler lassen u.A. bei Markenherstellern, speziell für ihre eigenen Handelsmarken, günstiger produzieren und kaufen größere Mengen, zu sehr niedrigen Preisen ein.

Der Vorteil: Der Hersteller kann die produzierten Mengen günstiger Abgeben, da er außer Produktion und Versand/Lieferung, keine weiteren Kosten hat. Die Markt- und Marketing-technischen Aspekte fackelt der Händler selbst, unter seiner Handelsmarke/Hausmarke, ab. Die Produkt-Qualität ist in den meisten Fällen dieselbe, bzw. das Hausmarken-Produkt entspricht dem "Original" Hersteller-Marken-Produkt ... nur eben mit anderer Verpackung, Namen, usw. ... und nicht selten auch noch günstiger.

Der Nachteil: Das Handelsmarken-Produkt steht in Konkurrenz zum "Original", welches der Hersteller natürlich unter seiner Marke selbst vertreibt. Oft eben halt teurer. Daher wird diese Art der Produktion, von den Herstellern nicht ganz so gerne gemacht oder sie koppeln es an Bedingungen, damit sie sich nicht selbst das Wasser abgraben. 

Du siehst also, das Thema "Private Label" ist weiter verbreitet als man denkt und selbst viele Menschen, die PLR Produkte / PLR ebooks für ihr Online-Business schon nutzen, sind die Zusammenhänge, die Herkunft und die Bedeutung, nicht so geläufig. Du bist allerdings nun schlauer 🙂 !

PLR im Kreuzfeuer des digitalen Zeitalters

Ganz besonders im Internet, also der digitalen Welt, ist PLR eine gern genutzte Möglichkeit, Geld mit digitalen Produkten zu verdienen, indem man diese als eigene Handelsmarke, bzw. eigenes Produkt (weiter)vermarktet. Hier ganz vorne dabei: PLR eBooks und Ratgeber-Produkte!

Während dies in z.B. den USA deutlich mehr Anwendung findet, besteht in Deutschland ein noch nicht wirklich hoher Bekanntheits- und Verbreitungsgrad. Auch ganz allgemein in der EU ist hier im Vergleich noch nicht wirklich hohe Masse auszumachen. Dabei birgt PLR gerade für Online-Unternehmer, eine große Chance, hochwertige Inhalte bei geringstem Aufwand, der breiten Masse anzubieten und damit das eigene Geschäft kräftig zu beleben.

Die dunkle Seite im Netz

Ein etwas unangenehmer Teil zum Thema PLR, der auch nicht ignoriert werden sollte und ich möchte ihn Dir auch nicht verschweigen. Du kannst Dir sicher denken, dass es viele Kritiker, Hater und Skeptiker da draußen gibt, die das Geschäft mit PLR Produkten, bzw. das Thema PLR ganz allgemein, als "Müll", "Abzocke", "Verarsche" oder einfach nur als überflüssig propagieren. Leider eben weit vorne mit dabei: PLR ebooks, bzw. Ratgeber!
Es gibt schließlich bei keiner Sache eine Quote von 100% Befürwortern oder 100% Gegnern. Es herrscht immer ein Mix!

Du wirst also ganz sicher nicht nur positive Posts, Blogs und/oder Meldungen im Netz zu PLR finden, sondern auch sowas wie "strahlende Ritter", die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die arme, blinde Bevölkerung da draußen, vor Betrug und Verlust zu bewahren. Oft treten diese Menschen auch ganz allgemein, dem Thema "Geld verdienen im Internet" nicht besonders aufgeschlossen gegenüber oder torpedieren so manche Möglichkeiten, die sich im Internet eben bieten. Gleichzeitig betreiben davon aber wieder einen eigenen Blog, schalten für diverse Produkte Banner-Werbung und verdienen darüber wieder Geld . Was für eine Heuchelei!!

Dies zeigt mir immer wieder zwei Dinge! Erstens, diese Leute haben keinen Plan, wie ein Online-Business funktioniert, geschweige denn, was genau hinter "PLR" steckt ... und Zweitens, sind sie mit dem was sie tun oder bisher getan haben, scheinbar nicht sehr erfolgreich unterwegs, sodass sie auf etwas zurückgreifen müssen, was auch von den großen Playern in den Medienwelt (z.B. BILD-Zeitung), angewandt wird, um ein bisschen Aufmerksamkeit zu erhalten - nämlich ... "schlechte Nachrichten", "Skandale" und "negative Schlagzeilen". Das zieht Menschen an wie ein Magnet und wenn sie erstmal da sind, kann man ihnen doch auch gleich noch die Handcreme für strapazierte Haut oder den TOP Ratgeber zur "Falten-Reduktion" anbieten :-). Also ich denke Du kannst mir folgen, was ich hiermit sagen will!

Die sicher am meisten hervorgebrachte Begründung, warum PLR und PLR Produkte Schwachsinn sind, ist die Folgende! Der zweite Absatz stellt fast schon den gesamten Ratgeber- und eBook-Markt in Frage, der sich jetzt nicht gerade um Romane, Geschichten oder Kinderbücher dreht, sondern Fachliteratur und/oder Problem-Lösungen:

Das ist doch alles nur Betrug!

"Das Problem und Sinnlose bei PLR Produkten, besonders bei PLR ebooks ist, dass jeder das gleich kriegt und alle versuchen ihre Ausgabe natürlich als Erster zu verkaufen. Alle rennen mit dem gleichen Produkt auf den Markt und 8 oder 9 von 10 gehen am Ende eben leer aus. Das Produkt, dass dann irgendwann schon 10.000 mal, von 10.000 Anbietern im Internet kursiert, findet einfach keine Abnehmer mehr. Es fehlt das Besondere, da jeder ja das gleiche hat.

Zudem gibt es den ganzen Inhalt dieser ganzen eBooks und Ratgeber, kostenlos im Internet ... einfach mal Google benutzen, dann spart man sich unnötige Ausgaben für irgendwelche 0815-Besserwisser-Bücher, die auch nur das zusammengekehrt haben, was sie im Internet gefunden haben, damit aber den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen."Warum also Geld für etwas ausgeben, das man auch kostenlos erhalten kann ... das macht doch keiner.

Auf den ersten Blick klingen diese Argumente recht schlüssig und man könnte sogar dazu neigen, diesen zuzustimmen, oder? Tja, hier zeigt sich jetzt, wer den Kuchen nur nach äußeren beurteilt oder auch mal ein Stück probiert.

Jetzt mal ehrlich: ich könnte mit ein bisschen Fantasie und "Zurechtrücken", Argumente finden, die das komplette Online-Business, in Frage stellen. Angefangen vom kaputtmachen der Laden-Geschäfte, über "soziale Isolation", bis zum Thema "Datenschutz", Abzocke und Belästigung durch Online-Dienste. Wer sucht der findet!
Ohne Hirn-Einschalten wird auch die größte Erfindung, zum Werkzeug des Bösen oder verfault im Keller! Schauen wir uns die Argumente genauer an:

Alle kriegen das Gleiche!

"Das Problem bei PLR Produkten ist, dass jeder das gleich kriegt und alle versuchen ihre Ausgabe als Erster zu verkaufen"
Digitale Produkte haben es so an sich, dass sie "technisch" recht einfach vervielfältigt werden können ... ergo, beschränkt sich das aber nicht nur auf PLR ebooks, sondern gilt für ALLE digitalen Produkte und Medien. Irgendwelche Kopierschutzmechanismen, usw. lassen wir mal jetzt außen vor.
Es gibt zig Online-Shops und/oder Geschäfte (z.B. 
Amazon KindleThaliaBeam oder Kobo), teilweise dieselben Bücher vertreiben. Egal ob eBook oder Hardcover! Das ist also nix Sonderbares, sondern nennt sich "Wettbewerb". Auch wenn das Produkt an sich ähnlich oder gar identisch ist, liegt es dann letztendlich am "Drumherum", was den Anbieter A attraktiver macht als Anbieter B. Wenn Du den Abschnitt "Gibt es Unterschiede bei PLR Produkten" gelesen hast, weißt Du was ich damit meine. Dabei gelten diese Dinge nicht nur im Bereich der PLR sondern auch für ganz "normal" angebotene Produkte, ohne spezielle Lizenzierung.

Fazit: Dies ist kein schlüssiges Argument, da das Anbieten gleicher/identischer Produkte durch mehrere Anbieter/Händlern, ein völlig normaler wirtschaftlicher Umstand ist und jeder Anbieter selbst die Wahl hat, wie er sich "besser" positioniert, das Produkt "besser" oder "anders" anbietet und promotet, als die Konkurrenz. Ich bekomme z.B. leckeren Schinken ja auch nicht nur bei ALDI ... den neuen Film von "Bruce Willis" auch nicht nur bei Amazon Prime Video ...  oder die Flasche Sekt auch nicht nur im Kaufland

Das kann man doch auch kostenlos haben!

"Warum also Geld für etwas ausgeben, das man auch kostenlos erhalten kann ... das macht doch keiner"
Tja, das ist korrekt! Den kompletten Inhalt digitaler Ratgeber, gibt es nahezu alles komplett kostenlos im Internet auf Blogs, Foren, Ratgeber-Seiten, Fachthemen-Seiten, usw.
Warum also dafür zahlen?!

Bist Du jetzt schockiert? Musst Du nicht sein. So einfach ist und funktioniert das Ganze dann doch nicht. Stell Dir mal vor, Du möchtest einen eigenen Elektromotor bauen, Du hast aber keinen Plan, wie sowas geht. Was machst Du jetzt?
Nun hast Du die Wahl, Dich Stunden oder tagelang an Google zu hängen und Info zu sammeln, wie sowas geht, was Du brauchst, wie man effektiv vorgeht. Du durchkämmst hunderte Seiten, liest Kilometer an Posts, Beiträgen und Anleitungen und wirst erschlagen von einer brutalen Informationsflut. Meist stößt Du auf zahlreiche Meinungs-verschiedenheiten, Widersprüche und andere verwirrende Dinge. Jetzt kannst Du Glück haben und genau das finden, was Du gesucht hast, oder Du stellst fest, dass Du nach 3 Tagen "intensiv-googlen" noch nicht wirklich viel weiter bist. Die 652 Beiträge, von den 84 Personen, die Du gelesen hast, sind sich nicht einig über Fakten und/oder der Vorgehensweise ... und Du rennst immernoch im Wald umher und weißt nicht wo es langgeht. Das waren 3 Tage Lebenszeit, um festzustellen, dass es Dir nichts gebracht hat, obwohl es so viel einfacher hätte sein können. Hm ... also ich finde das wenig reizvoll ... was meinst Du?

Hättest Du gleich Ausschau nach einen guten eBook/Ratgeber gehalten, der Dir Schritt-für-Schritt zeigt wie man einen Elektromotor baut und Dir sogar genau erklärt was Du da grade machst und wie das Ganze warum funktioniert, hättest Du nach 3 Tagen vielleicht zumindest schon mal alle Materialien eingekauft und könntest am vierten Tag loslegen zu bauen ... und das sogar mit einer gezielten Anleitung! Klingt das besser? ... ich denke ja!

Fazit: Kein besonders schlagfertiges Argument, denn wie Du vielleicht erkannt hast, ist "Zeitersparnis" ein Wert, den man nicht unterschätzen sollte. Es gibt mehr als genug Menschen, die lieber z.B. 10 € für ein gutes eBook hinlegen, als 3 Tage lang im Internet zu wühlen und allerlei Information aus vielleicht fragwürdigen und halbgaren Quellen zu ziehen, mit denen sie am Ende ihr "Problem" doch nicht gelöst kriegen. Du wirst nie 100% der Menschen erreichen, aber selbst wenn Du es schaffst, nur 1% anzusprechen, wird sich Dein Leben sowas von verändern und wirst Erfolg haben, dass es nur so kracht.

Du siehst also, es gibt kein wirklich schlagendes Gegen-Argument, das PLR als eine unnütze, unnötige und sinnlose Geschäftsmöglichkeit, vernichten würde. Alle "Nachteile" finden sich genauso gut in so ziemlich allen Bereichen der Wirtschaft wieder, wohingegen die Vorteile, gerade in Kombination der heutigen technischen Möglichkeiten, die das Internet bietet, meiner Meinung nach, eindeutig überwiegen.

Mein Tipp

Lass Dich nicht von substanzlosen Vermutungen, Meinungen, Vorurteilen und Argumentationen überrennen, ignoriere sie aber auch nicht. Nehme sie auf und denke darüber nach, was Deiner Meinung nach dran sein könnte. Prüfe sie und entscheide dann!


Jetzt bist DU am Zug!

Ich denke mal, da Du es bis hierher geschafft hast, dass Dich das Thema "PLR" schon etwas interessiert und jetzt auch verstanden hast, was sich hinter dieser Form der Lizenzierung verbirgt? Du wirst im Internet schon recht häufig auf dieses Thema stoßen, wenn Du danach suchst und Du wirst auch ein gewisses Angebot an PLR Produkten finden in diversen Online-Shops oder auch normalen Angebots-Seiten. Ohne jetzt explizit Werbung machen zu wollen, möchte ich Dir dennoch sagen, dass wir in diesem Bereich echt stolz darauf sind, was wir mit unserer Marke "concept.PLR" erschaffen haben ... PLR Produkte / PLR ebooks auf der nächsten (Qualitäts)Stufe!

Du hast es ja nun selbst gelesen und erkannt ... das Ziel und damit auch unser Ziel, ist es, Dir und Deinen Kunden TOP Produkte an Hand zu geben, die einfach  anders" und "besser" sind. Ich selbst habe schon einige PLR Produkte gekauft und musst immer wieder feststellen, dass speziell bei den Punkten "Qualität" und "Ausstattung", noch ordentlich Luft nach oben ist. Und das haben wir in Angriff genommen!

Wenn Du Dich jetzt selbst davon überzeugt hast, dass PLR Produkte, ganz besonders PLR ebooks, super Chancen für Dich bieten, bei geringstem Aufwand, Deinem Business massiv Schub zu verpassen, neue Kunden zu gewinnen, alte Kunden stärker zu binden und mehr Umsatz zu generieren ... dann bleibt eigentlich nur noch eines zu tun: Mach Dir jetzt selbst ein Bild von concept.PLR!, bringe vielleicht heute noch D(ein) neustes Produkt auf den Markt und erziele quasi in Rekordzeit neue Erfolge.